Pädiatrie

In der Arbeit mit Kindern geht es vorallem um Ursachen – und nicht um Symptombehandlung.

D.h. ich muss an der Wurzel der Problematik ansetzen. Und dies sind innerhalb der Entwicklung eines Kindes die problemlösenden Alltagsgeschehnisse, die es zu bewältigen hat. Dabei wird das Spürverhalten miteinbezogen, welches als wichtigste Informationsquelle für die dabei entstehende Interaktion mit der Umwelt steht.

Wir Ergotherapeuten nutzen verschiedene Mittel und Methoden, um zum Beispiel gerade dem wahrnehmungseingeschränkten Kind (ADHS) diverse Spürinformationen anzubieten, damit es isoliert Informationen filtern kann, mit dem Ziel, im Alltag Probleme besser lösen zu können.

Beispiele aus unserer Behandlung:

  • Förderung von Grob- und Feinmotorik
  • Wahrnehmungsschulung
  • Praktisches Arbeiten und Werken
  • Konzentrationsförderung
  • Sozio-emotionale Unterstützung
  • Zusammenarbeit mit Eltern und Lehrern

und vieles mehr…