Neurorehabilitation

Die Behandlung in der Neurorehabilitation richtet sich an Menschen, die nach Erkrankung oder Verletzung neurologisch bedingte Funktionseinschränkungen erlitten haben.

In der Arbeit mit hirngeschädigten Patienten geht es vor allem um die Mobilisation der betroffenen Körperseite und des neuropsychologischen Trainings. Meist sind hirngeschädigte Patienten zuerst für längere Zeit in einer Rehabilitationsklinik, bevor sie ambulant in einer Ergotherapie weiter betreut werden. Anschliessend werden systematisch die anstehenden restlichen Probleme angegangen.

In aller Regel wird weiter mobilisiert, Gehschulung trainiert, am Gleichgewicht und Rumpfstabilität optimiert, an neuropsychologischen Fähigkeiten geschult und an psychosozialen Themen gearbeitet.

Beispiele aus unserer Behandlung:

Motorische und sensorische Funktionen

  • Haltungs- und Bewegungsschulung
  • Grob- und Feinmotorik
  • Sensibilitätstraining

 

Neuropsychologisches Training

  • Wahrnehmung und Verarbeitung von Sinnesreizen nach Affolter
  • Orientierungstraining (Ort, Zeit, Person, Situation)
  • Handlungsplanung- und Ausführung
  • Umstellfähigkeit und Abstraktionsvermögen
  • Gedächtnistraining, Konzentration, Ausdauer, Lerntempo

 

Verarbeitung von psychischem Erleben

  • Krankheitseinsicht- und Verarbeitung
  • Umgang mit Persönlichkeitsveränderung und affektiven Symptomen

 

Andere Trainings

  • Selbsthilfetraining
  • Haus- und Arbeitsplatzabklärungen und Anpassungen
  • Berufsabklärungen und Anpassungen
  • Haushaltstraining
  • Anpassen von Schienen und Adaptationen, Hilfsmitteln
  • Beratung von Bezugspersonen